Die Spielpläne der anstehenden Saison 2019/2020 stehen links im Hauptmenü zum Download bereit++++++++Die aktuellen Trainingszeiten stehen links im Hauptmenü zum Download bereit++++++++
Ergebnisse 4./5.3.17 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Robin Biala   
Montag, den 06. März 2017 um 09:57 Uhr

Mittlerweile ist die Luft wohl raus ......

 

Alle fünf Teams des SSV verloren am vergangenen Wochenende deutlich gegen ihre jeweiligen Gegner.

 

Die Mu14 trat wieder einmal unorganisiert auf das Feld. Mit gerade einmal fünf Spielern wagten sich die Jungs es mit dem TV Heppenheim auf zunehmen. Da mehrere der gemeldeten Spieler wieder einmal der Partie fern blieben und sich ebenso wenig abmeldeten waren die übrigen Jungs wohl einfach überfordert. Das Spiel wurde mit 26:73 verloren. Man sollte sich wohl bereits bei diesem jungen Team Gedanken machen, ob es überhaupt noch Sinn macht für die nächste Saison eine Mannschaft zu melden.

Der nötige Ergeiz und der Drang sich zu verbessern werden schon lange beim Trainer und auch bei den wenigen spielbereiten Spielern stark vermisst. Wenn die Jungs sich nicht endlich mal am Riemen reißen wird das Team wohl bald zerfallen. Für die meisten der Spieler heißt es in der nächsten Saison Mu16 zu Spielen und es sollte jedem klar sein, dass ein solches Verhalten in dieser Altersklasse nicht mehr geduldet wird.

 

 

Bei der Mu16 hingegen wurde ein enges und gutes Spiel gespielt. Zu Gast in Geisenheim war der TV Babenhausen. Gleich zu Beginn wurde deutlich, dass sich beide Teams nichts schenkten. Eine starke Defense wurde auf beiden Seiten gespielt und so gelang es beiden Teams zur Halbzeit gerade einmal 25 Punkte zu erzielen.

Nach der Halbzeit ging es dann wie gewohnt erst einmal bergab für den SSV. Wie bei eigentlich allen Teams des Vereins spielte man das 3. Viertel katastrophal. Somit ging der TV Babenhausen nach dem Gleichstand zur Halbzeit mit einer 10 Punkte Führung in das letzte Viertel. Wieder einmal frustriert versuchten die Jungs des SSV durch Alleingänge den Vorsprung der Gäste aufzuholen. Das Resultat waren jedoch Ballverluste,Turnover und dadurch erspielte Fastbraeks, welche den Babenhausenern einfache Punkte ermöglichten. Der Endstand lautete 35:49 für die Gäste.

 

Das einzige Auswärtsspiel bestritt die Mu18 in Langen. Die neue Zonenverteidigung der Geisenheimer funktionierte zu Beginn recht gut und den Gegnern wurde der Zug zum Korb zum Verhängniss. Jedoch spielten die Jungs aus Langen ebenfalls eine starke Defense und den Geisenheimern gelang es nicht auch nur einen richtigen Angriff durch zu spielen. Als die Offense nicht funktionierte, die Defense ebenfalls nachlies spielten die Gastgeber die jungen Männer des SSV einfach durch geschickte Pässe und Fakes aus. Ergebniss dieser Spielweise waren einfache Korbleger, sowie frei Würfe. Die Defense der Langener blieb konstant und Geisenheim verlor immer wieder den Ball. Endstand in Langen lautete 73:45.

 

Worauf die Jugendmannschaften unbedingt achten müssen sind kaum gespielte Fastbreaks. Kein einziger Angriff wird mit Tempo gespielt, was beispielsweise bei den Herrenteams immer eine Stärke war.

 

Jedoch brachte diese Stärke an dem vergangenen Wochenende keine Erfolge nach Geisenheim.

Zu Beginn des Spiels der 2. Herren lief es etwas holprig, aber schon schnell wurde diese schwache Phase überwunden. Zur Halbzeit führte der SSV mit 27:18 und mit einer ebenso soliden und konzentrierten zweiten Hälfte würde einem Sieg nichts mehr im Wege stehen. Aber da ist ja immer noch das dritte Viertel, welches bei den Geisenheimern bekannter Weise Katastrophen beinhaltet. Ganze 25 Punkte erzielten die Gäste aus Bensheim gegen den SSV, wobei dieser gerade einmal vier Punkte erspielen konnte. Frustriert und unkonzentriert spielte man die Partie nun zu Ende und verlor auch dieses Spiel bei einem Enstand von 42:69.

 

Peinlich.

So kann man das Spiel der 1. Herren gegen den bekannten Gegner aus Wiesbaden wohl am besten beschreiben. Die neuen Verletzungsfälle und die durch Krankheit angeschlagenen Spieler waren nicht das einzige und auch nicht das neuste Problem der 1. Mannschaft gewesen. Eine niedrige Trefferquote, schnelles Aufgeben nach Misserfolg und eine äußerst schwache Defense verschenkten den Geisenheimern den Sieg. Das war eindeutig nicht das Team welches vor einem Jahr aus der Kreisliga A in die lang ersehnte Bezierkliga aufgestiegen ist und einen grandiosen Start in die neue Saison verzeichnete. Nach einer 4:0 Bilanz zu Beginn der Saison ging es in die Winterpause und alle waren ziemlich stolz und auch überrascht wie es damals aussah. Doch nach der Winterpause ging es dann immer weiter bergab. Nachdem sich die 1. Herren sicher auf dem zweiten Platz der Tabelle sahen stehen sie nun auf Platz sechs. So sollte das eigentlich nicht enden.

Grund dafür ist vorallem die geringe Trainingsbeteiligung. Wichtige Jobs machner Spieler ermöglichen es den Herren eben nicht kontinuierlich zum Training zu erscheinen. Bei Spielen wird dies sehr deutlich. Das Team kennt sich untereinander kaum noch und kann nicht die Laufwege der Teamkameraden einschätzen und daruf eingehen. Ein unkoordiniertes Spielverhalten ist somit das Ergebniss. Wie es weiter gehen soll ist jedoch noch unklar. Zwei Spiele stehen für die 1. Herren noch an und es gilt auf jeden Fall eines davon zu gewinnen. Nächstes Wochenende geht noch einmal nach Wiesbaden gegen die 2. Herren des BCW.

In der darauf folgenden Woche wird der SG Bergstraße, welcher sich seit Saisonbeginn auf Platz eins der Tabelle befindet, in Geisenheim zu Gast sein. Eine Blamage wie im vergangenen Spiel gegen den Erstplatzierten gilt es auf jeden Fall zu vermeiden.

Für die nächsten zwei Wochen heißt es also noch einmal alle Kräfte zu fokusieren um die Saison mit einer positiven Bilanz zu beenden.

Nach der Saison steht auch noch der Pokal an.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 09. März 2017 um 09:24 Uhr